Hier ist was los. Sehen Sie selbst.

Im Kalender unten finden Sie die öffentlichen Veranstaltungen im Kultur & Bürgerhaus. Gemeinsam mit den Bürgern, Vereinen und professionellen Veranstaltern wird ein vielseitiges Angebot gestaltet. Delcanto macht das Programm, Sie werden kulinarisch und kulturell verwöhnt. Auch wenn das Restaurant mal geschlossene Gesellschaft hat, dann finden Sie das hier.

Im gewählten Monat sind leider noch keine Events angekündigt.

Im gewählten Monat sind leider noch keine Events angekündigt.

Jede Vorstellung von nur gedachten Räumen muss unweigerlich auf Grenzen stoßen. Der Mensch kann das akzeptieren, Wolfgang D. Mehnert aber geht einen Schritt weiter: Mit einem scheinbar unerschöpflichen an assoziativen Bildmotiven und nuancenreichen Farbkomponenten lotet er die Eckpunkte seiner Perspektiven in seinen Bildern immer wieder aufs Neue und manchmal mit scheinbar ungestümem Drang aus. Die Darstellung der Dinge aus verschiedenen Perspektiven, die in der Ausstellung nebeneinander angeordnet sind, wirft neue Fragen nach der ursprünglichen Form der Dinge auf, löst den Anspruch von Begegnung mit dem Morgen ein, Menschen frei zu machen, die Dinge und damit sich selbst immer neu zu sehen. „Wir haben hier keine bleibende Räume/Landschaft, sondern die zukünftige suchen wir.“ So könnte man die Arbeiten von Wolfgang D. Mehnert bezeichnen.

Quelle: Gellertmuseum Hainichen / Reinhard Oldeweme

 

Die Ausstellung ist bis 7. September zu den Öffnungszeiten des Restaurants zu besichtigen.

Bilder aus meinem „ Nächtlichen Klangraum“

Peter Kundt kreiert seine Bilder in der Stille und Einsamkeit der Nacht.
Wohl, weil sich dann das vordergründige Bewusstsein beruhigt und eher die tieferen Schichten der Psyche auftauchen lässt.

Für mich liegt das Besondere dieser Bilder in ihrer geheimnisvollen, fragenden Präsenz.
Ich finde es ist eines der großen Geschenke, die uns die Kunst überhaupt immer wieder gibt.
„Die sinnliche Erfahrung unserer eigenen Präsenz.“  Quelle: Peter Hauke

Meine Erzieherin war die Phantasie. Ich reiste stets an ihrer Hand! (Fernando Pessoa)

 

 

 

 

 

Ersatztermin für den 03.05.2020

Mit seinem zweiten Programm und dem gleichnamigen zweiten Studi-oalbum „Das Leben ist schön“
geht das A-cappella-Quintett Alte Be-kannte, Nachfolgeband der legendären Wise Guys,
ab Sommer 2019 auf Deutschlandtour. Die schon jetzt große Fangemeinde und alle erst-maligen
Konzertbesucher erwartet ein extrem kurzweiliger Abend, an dessen Ende die Allermeisten wohl
aus dem Konzertsaal schweben und sagen werden: „Das Leben ist ja wirklich schön!“
– auch wenn Alte Bekannte selbstverständlich wissen, dass ihre These durchaus dis-kutabel ist.
Im Mittelpunkt der Tour stehen die Songs der neuen CD, die das erfolgreiche Debütalbum „Wir sind da!“
(Platz 23 der deutschen Albumcharts) in Sachen Vielseitigkeit, Witz und musikalischer Finesse sogar noch übertrifft.
Aber natürlich werden weder die beliebtesten Hits dieser ersten CD noch ausgewählte „Perlen“ aus dem
riesigen Kanon der Wise Guys fehlen. Dazu kommen Coverversionen berühm-ter Songs mit zum Teil
aberwitzigen neuen Texten aus der Feder von Daniel „Dän“ Dickopf, der als Ex-Frontmann der Wise Guys
auch bei Alte Bekannte textlich vorangeht. Seine Kompositionen und die seiner (zum Teil neuen)
Kollegen Clemens Schmuck, Ingo Wolfgarten und Nils Olfert garantieren zudem eine musikalische Bandbreite,
die ihresgleichen sucht. Björn Sterzenbach, der Fünfte im Bunde, brilliert auf der Bühne zudem als Bassist und
überzeugt neben Dän und Clemens auch als charmanter Moderator. Die Konzertbesucher erleben einen Abend
mit alten Bekannten, an dessen Ende man tatsächlich wieder glaubt, dass das Leben schön ist. Was will man mehr?

Veranstalter: KAROevents GmbH & Co. KG Vorverkauf: Tickethotline 07000 – 99 66 333 (Ortstarif).
www.karoevents.de. Wipfler Augenoptik Emmendingen. Schreibwaren Markstahler Denzlingen.
Badische Zeitung und bei allen bekannten (ReserviX-) Vorverkaufsstellen
Eintritt: Tickets ab 31,70 Euro

Ersatztermin für den 03.-07.04.2020

Das Festival hat es sich zum Ziel gesetzt das Beste aus Kizomba, Salsa und Bachata in den Breisgau zu bringen.
Die Festivalteilnehmer kön-nen Kontakte knüpfen und Spaß haben; sei es während der Workshops oder auf den Partys!
Die Gäste erwartet eine familiäre und herzliche Atmosphäre, hochwertige Workshops von lokalen und internationalen
Künstlern und großartige Partys! Das Festival im Kultur & Bürgerhaus Denzlingen startet am Freitag, 09. April ab 21 Uhr
mit einer großen Party auf 3 Dancefloors.Am Samstag, 10. April finden von 11-16 Uhr verschiedene Workshops für alle Levels statt.
Ab 22 Uhr startet dann die nächste „Big Party“ mit gro-ßem Showblock, bei welcher das neue Können gezeigt werden kann!
Am Sonntag, 11. April geht es dann ab 11 Uhr wieder direkt mit tollen Workshops weiter. Das Festival gipfelt
am Sonntagabend mit der großen Abschiedsparty ab 22 Uhr. Bis 3 Uhr morgens kann getanzt, gelacht und gefeiert werden!
Am Samstag und Sonntag gibt es jeweils von 16-21 Uhr Social Dancing auf 3 Dancefloors. Alle Räumlichkeiten sind optimal klimatisiert.
Die Bewirtung während des gesamten Festivals erfolgt durch das haus-eigene Restaurant Delcanto.
Festivalteilnehmer haben die Möglichkeit vorab Essensgutscheine für Lunch und/oder Dinner zu erwerben:
www.delcanto.de/gutscheine

Weitere Infos und Tickets: www.freiburgdancekingsfestival.com

Diese Veranstaltung wurde aufgrund der Coronakrise vom 18.06. 2020 auf den 29.04.2021 verschoben.

Der Podestsänger Willy Astor präsentiert im Herbst sein neues Programm
für Wortgeschrittene und ist der Jäger des verlorenen Satzes.
Alles was in der deutschen Sprache vermutet oder vermisst wird,
kommt nun endlich auch noch zum Vorschein! Der Silbenfischer und
Komödiantenmechaniker aus Bayern ist wieder unterwegs mit neuer
Wortsgaudi und begibt sich auf die Suche nach Subjekt, Objekt und
Glutamat. Ein Programm in Reimkultur, wie immer kommt auch der
Humor wieder direkt vom Erzeuger, ein echter Astor wieder also, was
sonst. Astor erzählt sinnlose Geschichten mit Tiefgang und Bedeutung,
singt Liebeslieder und Augenlieder, leicht begleitet auf Gitarre und
Piano, er wird zwar nicht so gut spielen wie es der Paolo „conte“, singt
dafür aber von Nudeln, die früher einmal Teig waren und sieht Frauen
in New York gerne bei Donner kehren. Fazit: diese durchgeknallte Welt
braucht genau dieses Programm. Albernheit verhindert immer noch
den Ernst der Lage – spätestens seit dem Lena Mayer auf dem Land
ruht. Viel Freude beim Abschalten und Loslachen. Astor meint: Von
allen Täxten, sind die verhäxten mir am Näxten – die find ich am Bäxten.

Veranstalter: KAROevents GmbH & Co. KG
Vorverkauf: Tickethotline 07000 – 99 66 333 (Ortstarif).
www.karoevents.de. Wipfler Augenoptik Emmendingen.
Schreibwaren Markstahler Denzlingen. Badische Zeitung und bei allen
bekannten (ReserviX-) Vorverkaufsstellen
Eintritt: Tickets ab 30,90 Euro

Im gewählten Monat sind leider noch keine Events angekündigt.

Im gewählten Monat sind leider noch keine Events angekündigt.

Das hochqualifizierte Ensemble spielt Wienerwalzer, Operetten und
ungarische Csardas mit Werken von J. Strauss, F. Lehar, R.Stolz, R. Benatzky, H. Theis.

Ein unterhaltsamer, bunter Abend mit beschwingten Melodien wird den Zuhörern ein
glückliches Lächeln auf die Lippen zaubern und diese gute Stimmung noch lange nachwirken lassen.

Tibor Szüb (1. Violine)
Edina Luczo (2. Violine)
Christine Otto (Kontrabass)
Zsolt Nemeth (Klavier)

Tibor Szüb, Diplom an der Franz Liszt Musikhochschule in Budapest, Konzertmeister beim
Sinfonieorchester in Györ, Geigenbauer und Gewinner von Geigenbauwettbewerben.
Er spielt auf seiner selbstgebauten Geige, lebt in Deutschland, dirigiert das Wiener Johann
Strauss Walzerorchester, tourt mit dem Orchester durch China und begeistert die Bevölkerung.

Edina Luczo, Diplom an der Franz Liszt Musikhochschule in Budapest, spielt in mehreren Orchestern
und lebt in Deutschland. Sie spielt auf einer „Szüb“ Geige.

Christine Otto, Studium Kontrabass an der Musikhochschule in Freiburg und Trossingen,
Studium Barockbass in Basel, Orchestertätigkeit Theater Stralsund und Freiburg und verschiedene
Ensembles unterschiedlicher Genres.

Zsolt Nemeth, Diplom mit Auszeichnung an der Franz Liszt Musikhochschule in Budapest,
Aufbaustudium an der Musikhochschule in Freiburg, Preise bei Klavierwettbewerben in Ungarn,
lebt in Deutschland und ist als Solist, Kammermusiker und Komponist tätig.
Er spielt regelmäßig beim Mozartfest in Bad Krozingen.
Seine Kinderoper „Die mutige Prinzessin“ wurde in Basel aufgeführt.

Gitarre und Gesang

„In einer Fremdsprache singen, ist wie hinter Milchglas singen.“ (Walter Golczyk)

Seit den 50er Jahren ist „Little Walter“ on the road mit Rock`n Roll, Soul und Rhythm’n’Blues.
Jetzt mit 77 Jahren will er nicht mehr immer nur covern, sondern eigene Songs zum Besten geben.

Max Zentawer – Jazzgitarrist und Komponist.

Der deutsche Gitarrist und Komponist Max Zentawer ist tief mit dem Jazz und der lateinamerikanischen Musik verbunden. Für den stilistisch wandelbaren und vielseitigen Musiker gehen die Grenzen zwischen den Welten des Jazz, der Rockmusik, der Avantgarde bis hin zur Improvisierten Musik fließend ineinander über, was maßgeblich und bestimmend für die Arbeit in seinen eigenen Projekten als Studiomusiker oder als Komponist ist. Max Zentawer konzertiert international und ist derzeit mit seinem eigenen Trio zu hören, sowie auf zahlreichen CD-­‐Produktionen, bei denen er als Gastmusiker mitgewirkt hat.

Musikalisch bereiste der in Freiburg lebende Gitarrist neben dem deutschsprachigen Raum Europas, die Benelux-­‐Länder, Italien, Portugal, England und Osteuropa. Tätigkeiten als Gastdozent und Konzertreisen führten ihn u.a. in die USA und nach Indonesien.

Sein Handwerk, seine Erfahrung und seine Reife lernte und entwickelte der aus Frankfurt/Main stammende Musiker auf der Bühne.
Durch zahlreiche Auslandsaufenthalte, Gaststudienbesuche und Masterclasses, u.a. bei Mick Goodrick, Jim Hall und Enrico Rava, vertiefte er seine  Kenntnisse.
Einen großen Einfluss auf seine Entwicklung hatte vor allem die prägende Erfahrung in der Anthony Braxton Workshop Band und die Zusammenarbeit mit John Tchicai.

Neben seiner Unterrichtstätigkeit ist Max Zentawer Autor mehrerer Lehrbücher. Er leitet Fachdidaktik- Seminare und ist ein renommierter Workshop Dozent im In-­ und Ausland.

Weitere Informationen unter: www.maxzentawer.de
Als stilistisch vielseitiger Musiker konzertiert er international mit
verschiedenen Ensembles und tourt mit seinem eigenen Modern Jazz Trio.

Besetzung:
Max Zentawer (Gitarre)
German Kleiber (Bass)
Jörg Eckel (Schlagzeug)

Vokalquintett aus Freiburg singen Jazz, Pop und Rock, Samba und Hip Hop.

Eigene Arrangements von Coldplay bis Norah Jones. Auch Einflüsse der Klassik
machen sich bemerkbar. Eine Vielzahl erfolgreicher Konzerte haben sie schon bestritten.

Gründung:
2016 an der Musikhochschule in Freiburg

Besetzung:
Clara Wolters (Sopran)
Julia Frisch (Sopran-Alt)
David Brooke (Tenor)
Fabian Weithoff (Bariton & Beatbox)
Simeon Ohlsen (Bass)

Luisa Hermes und Hartmut Bodenstein sind in Denzlingen bekannt durch ihre
humorvollen Lieder über Essdiäten, Gesundes und Ungesundes, echte Freundschaften
und natürlich über unser wundervolles Denzlingen – einfach grandios!

Besetzung:
Luisa Hermes (Gesang)
Hartmut Bodenstein (Gitarre)

Die achtköpfige Soulband „Fire of Soul“ wurde 2013 von den Brüdern Alain und Chris Koutenay gegründet.
Gitarre, Bass, Schlagzeug, Piano und Bläser bereiten einen soliden Klangteppich für den Sänger, „Little“ Walter Golczyk
(bekannt aus Voice Senior of Germany), der mit seiner rauhen Stimme und grandiosem Entertainment der Band einen
besonderen Ausdruck verleiht.

Die virtuosen Arrangements und großartigen Soli der Musiker tragen zu dem typischen Groove der Band bei.
Heiße Rhythmen und Gespür für die Authentizität des Souls der 60er Jahre werden in einer lebendigen Show
dargeboten und Klassiker wie Sam & Dave „Knock on wood“, James Brown „I feel good“, sowie Otis Redding
„Dock of the bay“ oder Albert King´s „Shake“, „My babe“, werden zu neuem Leben erweckt. Die achtköpfige
Band, „Fire of Soul“ ist der Beweis für die gelebte deutsch-französischer Freundschaft, die von „Fire of Soul“
praktiziert und musikalisch umgesetzt wird.

Die Band sprüht vor Spielfreude – und das garantiert gute Stimmung und ein rundum zufriedenes Publikum.

Besetzung:
Gesang (Little Walter Golczyk)
Gitarre, Bass
2 Saxophone
Trompete
Keyboard,
Schlagzeug

Der in Deutschland lebende, bosnische Jazzpianist, entwirft mit seinen Liedern
eine Stilistik, die sich an allem bedient, was die Musik zu bieten hat.

Elemente aus Jazz, Klassik, Fusion, und Punk werden mit traditionellen Klängen
aus dem Balkan verbunden.

Untraditional Jazz

Besetztung:
Goran Kojic (Klavier)
Christian Armin (Bass)
Timo Ernst (Schlagzeug)

Die junge Latin Band begeistert ihr Publikum mit selbst komponierten Lieder
und alten kubanischen Songs.

Unter anderem spielten Sie auch schon im Eurodance Festival Europa Park 2019.

Besetzung:
Anichi Perez (Gitarre)
Pablo Beltra (Bass)
Pablo Perez (Percussion)
Ruben Olivares (Gesang)

Die junge Latin Band begeistert ihr Publikum mit selbst komponierten Lieder
und alten kubanischen Songs.

Unter anderem spielten Sie auch schon im Eurodance Festival Europa Park 2019.

Besetzung:
Anichi Perez (Gitarre)
Pablo Beltra (Bass)
Pablo Perez (Percussion)
Ruben Olivares (Gesang)

Veranstalter: DRK Ortsverein Denzlingen

Daito, 2009 geboren, hat schon mehrere 1. Preise bei Jugend musiziert gewonnen
und ist Preisträger beim Bundeswettbewerb 2019.

Maki Kobayashi konnte schon in jungen Jahren Preise bei nationalen und
internationalen Wettbewerben gewinnen. In zahlreichen Konzerten in Europa, USA
und Japan konnte er seine hohe Professionalität als Pianist, Kammermusiker,
Liedbegleiter und Dirigent unter Beweis stellen.

Maki wohnt mit seiner Frau, die ebenfalls Pianistin ist und seinem Sohn Daito in Denzlingen.

Daito und sein Vater spielen Stücke von J. Stamitz, K.G. Reissiger, H.Raband, M.Bitsch,
CM. v. Weber und Piazzolla für Soloklavier.

Besetzung:
Daito Kobayashi (Klarinette)
Maki Kobayashi (Klavier)

– Der Kultursommer im Delcanto bietet hochprofessionelle Künstler aus Denzlingen –

Trio Superb – ein Trio das aus 3 Frauen besteht, die vielseitige Musik bieten,
schon weil jede der Künstlerinnen mehrere Instrumente beherrscht.

Katrin Teschke schreibt Songs in eigenen raffinierten Arrangements.

Amerikanische und deutsche Evergreens werden durch lebendige Moderation
miteinander verbunden und es entsteht Unterhaltung vom Feinsten.

Besetzung:
Petronella Rußer-Grüning (Gesang, Klavier und Moderation)
Uschi Kopp (Geige, Gesang, Percussion und Moderation)
Katrin Teschke (Klavier, Saxophon, Akkordeon, Arrangements)

Das Acapella Ensemble aus Freiburg, das über ein Repertoire von der Gregorianik,
über die Renaissance bis zur Romantik verfügt.

Die Leitung hat Michael Hartenberg.

Bonjour, mon coeur, Lieder aus der Renaissance zum Thema Amor & Bacchus.
Sie singen Werke von M. Vulpius, H. L. Hassler, M. Frank , O. di Lasso, A. Willaert,
Th. Morley, J. Bennett und J. Dowland.

Biljana Vuković

  • Geboren 1949 in Belgrad, Serbien.
  • Absolvierte 1973 Grafik an der Fakultät der Bildenden Kunst in Belgrad und legte ihre Magisterarbeit bei Prof. Miodrag Rogic 1975 ab.
  • Bis Jahr 2017 war sie ordentlicher Proffesor für Fächer Grafik und Zeichnen an der Fakultät für Bildende Kunst in Belgrad.

Neben zahlreiche Eizel und Gruppenausstellungen in Serbien, Jugoslawien, sowie weltweit, wurde sie mehrfach für ihren künstlerisches Schaffen ausgezeichnet.
Die hier ausgestellten Grafiken sind aus dem Zyklus STUDENICA in der Technik Aquatinta – Radierung.
Inspiriert durch immer wieder kehrenden Aufenthalt im Mittelalterlichen Kloster Studenica, das in einem waldreichen Gebirgskessel Westserbiens liegt.

Tobias Groß

Tobias Groß ist Naturfotograf und setzt seinen Focus bevorzugt auf die Wildtierfotografie. Daher entstehen all seine Bilder in freier Wildbahn und somit der natürlichen Umgebung der Tiere. Die Erde mit ihren Geschöpfen wird immer zerbrechlicher und es ist an der Zeit, dass jeder Mensch sich darüber bewusst wird.  Mit Hilfe seiner Bilder möchte er die Menschen für die Schönheit und den Schutz der Natur- und Tierwelt begeistern. Deshalb gehen auch 10% seines Erlöses an Tierschutzorganisationen.Der Name Löwenblick Naturfotografie entstand durch seine Vorliebe für Großkatzen, im Besonderen für die der Löwen. Um diese in ihrem natürlichen Lebensraum abzulichten, bereiste er schon mehrfach Afrika. Seine weiteren Fotospots erstrecken sich über ganz Deutschland, sowie Frankreich und der Schweiz. Hauptsächlich erkundet er aber die Flora und Fauna des Hochschwarzwaldes.

 

 

Die Ausstellung ist bis 07.12.2020 zu den Öffnungszeiten des Restaurants zu besichtigen.

 

Musicalmelodien aus My fair Lady, Westside Story, Les Miserables, Elisabeth,
Phantom der Oper und Guys & Dolls werden von jungen Künstlern aus Denzlingen
und Umgebung gesungen.

Für den Klavierpart konnte Olga Krasotova aus Freiburg gewonnen werden.

Alle Sänger/Innen sind vom letzten Musicalprojekt während der Kulturwoche
in Denzlingen bekannt.

Es singen:
Malina Höfflin (Sopran)
Eva Höfflin-Grether (Sopran)
Karin Wünsch (Mezzo)
Florian Kern (Tenor)
Simon Rein (Bariton)
Silas Schwaab (Bariton)
Olga Krasotova (Klavier)

Die beiden Acapella Ensembles präsentieren deutsche und englische Lieder
von Max Rabe, Comedian Harmonists, heitere deutsche Volkslieder und Schlager,
englische Evergreens und italienische Schlager – alles mit einem kleinen
Augenzwinkern und zur besten Unterhaltung des Publikums.

Frauenchor Vocanell wurde vor 15 Jahren von Petronella Rußer-Grüning gegründet
und besteht aus Profi und semiprofessionellen Sängerinnen aus Denzlingen und der Region.
Um neue Farbe, beswingte Songs und raffinierte Arrangements zu singen, wurde Ensemble
Courage vor 8 Jahren aus dem Heimbacher Männerchor gegründet.

Die begeisterten Sänger kommen aus Heimbach und der Regio.

Leitung: Petronella Rußer-Grüning

„Raum 360“ heißt die Band um Sebastian Anders.
Stilistisch bewegt sich das Quartett zwischen Jazz und Pop.
Dabei werden klassische Jazzstandarts, aber auch populäre Songs
von Steve Wonder bis Jamie Culum interpretiert.

„Raum 360“ ist noch brandneu und hat sich erst 2020 gegründet.
Gemein haben die jungen Musiker das Studium an der Freiburger
Musikhochschule absolviert, deren Raum360 Namensgeber der Combo ist.

Besetzung:
Malina Höfflin (Gesang)
Mathis Schwoerer-Böhning (Klavier)
Jona Rehlich (Bass)
Sebastian Anders (Schlagzeug)

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen und festlichen Abend im Kultur
& Bürgerhaus. Der Polizeiball bietet dafür die beste Gelegenheit!
Die Band Hit-Fabrik wird für eine volle Tanzfläche sorgen. Die Band
steht für abendfüllendes Musik-Entertainment der Extra-Klasse aus 7
Jahrzehnten Pop, Rock, R&B, Soul, Disco, House, Reggae, Dancehall,
Oldies etc. Einzigartige Vokalisten mit außergewöhlicher Bühnen-Präsenz
und die Crème de la Crème an Musikern und Instrumentalisten
sorgen mit fachlichem Können und charismatischer Leidenschaft für
ein exklusives und zeitgemäßes Live-Erlebnis.
In den Tanzpausen dürfen sich die Gäste auf Charlie Martin freuen. Der
Zauberer macht gute Laune, Stimmung und Atmosphäre: Zaubertainment
vom Feinsten!
Einen weiteren Höhepunkt bilden die zwei Ausnahmekünstler Edwina
de Pooter und Dirk Elfgen. Sie präsentieren mit geballter Showerfahrung
eine Entertainment-Show der Extraklasse. Ein absolut edles Zusammentreffen
zweier Show-Allrounder mit Entertainment pur, Gänsehaut
und Power!
Für das leibliche Wohl wird das hauseigene Restaurant Delcanto mit
einer ansprechenden Speise- und Getränkekarte sorgen.

Veranstalter: GdP Service GmbH BW, Tel. 07042-879299
Vorverkauf: GdP Service GmbH BW, Maybachstr. 2, 71735 Eberdingen.
Telefonische Kartenbestellung: 07042-879299 oder
Mail: servicegmbh@gdp-bw.de
Eintritt: Die Eintrittskarte ist mit einem Wert-Coupon in Höhe von 20
Euro gekoppelt. Dieser Betrag ist zum Verzehr und muss pro Person
bezahlt werden.

Ein heiteres, beschwingtes Programm mit mitreißenden Klängen für Violine und Klavier.

Das Publikum wird mit bekannten und unbekannten Melodien in die Musikwelt von Paris
und Wien entführt, dabei stehen Werke von W. A. Mozart, J. Brahms, F. Kreisler u.a.
auf dem Programm.

Als besonderen Höhepunkt wird ein virtuoses Werk von S. Saint-Säens zu hören sein .

Es spielen:
Johanna Bittner (Violine)
Gabriele Kniesel (Klavier)

Johanna Bittner erhielt Geigenunterricht schon ab ihrem 4. Lebensjahr bei der Pflügerstiftung in Freiburg.
Sie war Schülerin der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung. Regelmäßig nahm sie bei Jugend
musiziert teil und konnte viele Preise gewinnen. Meisterkurse in Berlin bei Helen Weiß folgten.
Zahlreiche Auftritte z.B beim Festival in Hinterzarten, oder mit dem Landesjugendorchester Hamburg
führte sie unter anderem auch in die Elbphilharmonie.

Gabriele Kniesel war jahrelang als festes Ensemblemitglied am Heidelberger Theater, aber auch der
neuen Musik (Bienale neue Musik in Hannover, Experiment Stimme u.v.m.) unterwegs. Liederabende und
Rundfunkaufnahmen im In- und Ausland folgten. Mit 5 Kolleginnen der Musikhochschule in Freiburg,
an deren Institut Frau Kniesel Dozentin ist, gründete sie das Ensemble Vocalise Variabile.
Sie ist Vorsitzende des Kulturkreises e.V. in Denzlingen.
Als Korrepetitorin und Klavierbegleiterin geht sie ihrer „zweiten Liebe“, dem Klavierspiel im kammermusikalischen
Kontext nach .

Das Sinfonieorchester Emmendingen unter der Leitung von Michael Hartenberg
spielt Streichersymphonien von C. Stamitz, Orchesterquartett G-Dur
Mendelssohn Streichersymphonie, Nr.7, Guantanamera, Fiesta Tropicale,
südamerikanische Klänge, Let´s get loud und Two South American Tangos.

Das Orchester Emmendinger Musikfreunde wurde 1984 durch den Geiger A. Pellegrini
ins Leben gerufen.

1994 übernahm Michael Kuen das Dirigat und das Orchester avancierte zum
Sinfonieorchester.

2011 übernahm Michael Hartenberg die Leitung.

Die Musiker kommen überwiegend aus der Stadt und den Landkreis Emmendingen.
Zwischen Freiburg und der Ortenau ist es das einzige seiner Art.

Es werden große sinfonische Werke aufgeführt und das Orchester ist offen für Musikbegeisterte
jedes Alters und jeder Couleur. Die anspruchsvollen Konzerte werden in der Region präsentiert.

Corona bedingt werden bei dem Auftritt im Kultursommer in Denzlingen nur die Streicher spielen.

Ersatztermin für den 17.04.2020

Das Kriminal Dinner mit der Inszenierung von „Das tödliche Vermächt-nis“ verspricht ein verführerisches 3-Gänge-Menü
in stilvollem Ambiente umrahmt von einem interaktiven Kriminalstück. An diesem Abend ist die Mithilfe der Gäste gefragt:
Gemeinsam mit Inspektor Watson von Scotland Yard muss der kuriose Mord an einem exzentrischen Lord aufgeklärt werden.
Durch geschicktes Kombinieren und tatkräftige Mithilfe der Anwesenden gilt es dem Täter auf die Schliche zu kommen.
Großer Spaß und span-nende Unterhaltung sind dabei garantiert. Am Ende belohnt Inspektor Watson diejenigen Detektive,
die den Fall richtig gelöst haben mit einer kleinen Auszeichnung.

Veranstalter: Engesser Marketing GmbH und Delcanto Restaurant Café Events,
Tel.: 07666-88100Vorverkauf: www.das-kriminal-dinner.de sowie telefonisch unter der Tickethotline 01805-55 00 55
(0,14 /min aus dem dt. Festnetz, max. 0,42/min Mobil)
Eintritt: ab 84,00 Euro

Ersatztermin für den 21.03.2020

Die größten ABBA-Hits live zum feinen MenüMit World of Dinner feiern die Dinnergäste eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte:
Live und unplugged präsentiert die origi-nalgetreue Tributeband ABBA Royal unsterbliche ABBA-Hits, garniert von einem erlesenen
4-Gang-Menü.World of Dinner präsentiert ein mitreißendes ABBA-Erlebnis zum Greifen nah: Mit verblüffend authentischen Stimmen
stellen die Musikerinnen und Musiker von ABBA Royal Welthits wie „Dancing Queen“, „Super Trouper“ und „Waterloo“ vor und erwecken
den Grand Prix Eurovision de la Chanson 1974 zu neuem Leben. Die einzelnen Künstlerinnen und Künstler wirkten zuvor unter anderem
bei ABBA Magic und vielen weiteren bekannten ABBA-Tributeshows sowie dem Grand Prix-Vor-entscheid 2002 in Kiel mit!Die Dinnergäste
sind als Musiker, Freunde der Band oder Stars der 70er Jahre zu Hause bei „Agnetha“, „Björn“, „Benny“ und „Anni- Frid“ eingeladen:
Der beste ABBA-Look wird prämiert!
Emotional wird es dann nach dem Hauptgang des Menüs beim Finale des Eurovision Song Contests:
Die Dinnergäste hören weitere Songs aus dem Wettbewerb, tanzen oder schwelgen bei sanfteren Klängen in Erinnerungen.
Natürlich dürfen Disco-Kugel, Plateauschuhe und Schlaghosen bei dieser First Class Dinnershow nicht fehlen – das per-fekte Geschenk für jeden ABBA-Fan!

Veranstalter: World of Dinner GmbH & Co. KG und Delcanto Restaurant Café Events,
Tel. 07666-88100
Vorverkauf: www.reservix.de/www.worldofdinner.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen
Eintritt: 85,00 Euro incl. 4-Gang-Menü

Mag auch der Bürgermeister eines kleinen, bescheidenen Städtchens irgendwo im Schwäbischen – dort, wo die Schwaben noch handfest sind – sich als würdige Amtsperson fühlen, als Vater der Gemeinde sozusagen, dem nichts so sehr am Herzen liegt wie das Wohl und Wehe seiner Bürger, und mag der Hannes auch nur der Amtsbote sein – wenn’s irgendwo klemmt, erschallt der Ruf durch die Amtsräume: „Dr Hannes soll reikomma!“

Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Und dabei kommt ihm nicht nur sein unverdorbener, gradliniger, von keines Gedanken Blässe getrübter Verstand zugute, sondern auch seine umfassende Volkshochschulbildung. Kein Thema, zu dem der Hannes nicht einen entsprechenden Kurs absolviert hätte.

Und wenn man die Sorgen und Nöte dieses Bürgermeisters – oder besser Dorfschultes – betrachtet, so sehr unterscheiden sie sich eigentlich auch nicht von denen seines Amtskollegen in Berlin. Na ja, ein bisschen übertrieben ist das vielleicht schon, aber mit dem OB der Landeshauptstadt kann man sich schon vergleichen. Nur hat´s der schwerer: Wenn der mal nicht mehr weiter weiß, kann er nicht einfach schreien: „Dr Hannes soll reikomma!“

Alles in Allem also witzige, spritzige und hintersinnige Sketche mit Albin Braig als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister.

Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Haus- und Hofmusikanten von „HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE“: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven – und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch.

Mag auch der Bürgermeister eines kleinen, bescheidenen Städtchens irgendwo im Schwäbischen – dort, wo die Schwaben noch handfest sind – sich als würdige Amtsperson fühlen, als Vater der Gemeinde sozusagen, dem nichts so sehr am Herzen liegt wie das Wohl und Wehe seiner Bürger, und mag der Hannes auch nur der Amtsbote sein – wenn’s irgendwo klemmt, erschallt der Ruf durch die Amtsräume: „Dr Hannes soll reikomma!“

Und der Hannes kommt, wenn auch manchmal ungern. Und der Hannes weiß Rat: Ob es nun um eine Jahrhundertfeier geht, um Tourismus, Steuern, Hochzeiten, Musikfestivals, ohne den Hannes läuft gar nichts! Und dabei kommt ihm nicht nur sein unverdorbener, gradliniger, von keines Gedanken Blässe getrübter Verstand zugute, sondern auch seine umfassende Volkshochschulbildung. Kein Thema, zu dem der Hannes nicht einen entsprechenden Kurs absolviert hätte.

Und wenn man die Sorgen und Nöte dieses Bürgermeisters – oder besser Dorfschultes – betrachtet, so sehr unterscheiden sie sich eigentlich auch nicht von denen seines Amtskollegen in Berlin. Na ja, ein bisschen übertrieben ist das vielleicht schon, aber mit dem OB der Landeshauptstadt kann man sich schon vergleichen. Nur hat´s der schwerer: Wenn der mal nicht mehr weiter weiß, kann er nicht einfach schreien: „Dr Hannes soll reikomma!“

Alles in Allem also witzige, spritzige und hintersinnige Sketche mit Albin Braig als Hannes und Karlheinz Hartmann als Bürgermeister.

Den musikalischen Teil der Show bestreiten in bewährter Manier die vier Haus- und Hofmusikanten von „HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE“: Skrupellos aber liebenswert, traditionsverbunden und (vielleicht gerade deswegen) eigenwillig bringen sie das Rathaus zum Swingen und Grooven – und blasen dem Hannes und seinem Bürgermeister gehörig den Marsch.

Gemeinsam mit ihren Fans sind die Amigos jung geblieben – das 50jährige Jubiläum wird gefeiert, mit alten und neuen Songs! Singen und tanzen Sie mit den Superstars der Schlagerszene durch eine einzigartige Musikgeschichte. Bernd und Karl-Heinz Ulrich sind mit ihren Liedern immer ganz nah dran an den Fans, Star-Allüren sucht man hier vergebens. Beide wissen genau, wem sie ihren Erfolg verdanken und eben die, nämlich ihre Fans, feiern jetzt ausgelassen mit. 

Vorverkauf (VVK):

Tickethotline 07000 – 99 66 333 (Ortstarif)

www.karoevents.de

Wipfler Augenoptik Emmendingen

Schreibwaren Markstahler Denzlingen

Badische Zeitung und bei allen bekannten (ReserviX-) Vorverkaufsstellen

Ersatztermin für den 15.03.2020

Die Kanaren üben auf Millionen Reisende aus aller Welt eine große Anziehungskraft aus.
Paradiesische Strände und Sonne satt das ganze Jahr sind gute Gründe für einen Urlaub.
Doch die spanische Inselgrup-pe im Atlantischen Ozean hat weit mehr zu bieten.
Zahlreiche Natur-schönheiten gilt es zu entdecken.
Oftmals sind sie nur einen Steinwurf von den Hotelburgen an den Küsten entfernt.

Veranstalter: MUNDOLOGIA GbR
Vorverkauf: www.mundologia.de, Schreibwaren Markstahler, BZ-Ticketservice Freiburg (zzgl. VVK-Gebühr),
Media Markt, Reisen ³, Leidhold Reisen (ohne VVK-Gebühr)
Eintritt pro Vortrag: 17,00/15,00/13,00 Euro /
Schüler bis 16 Jahre ermäßigt

Ersatztermin für den 15.03.2020

Dort, wo die Landschaft noch wild ist und der Mensch eine unbändige Freiheit abseits des hektischen Alltags erleben kann,
fühlen sich Anita Burgholzer und Andreas Hübl am wohlsten. Es ist die Sehnsucht nach dem Unbekannten,
nach intensiven Erfahrungen und ungewöhnlichen Geschichten, die die beiden in die grenzenlose Wildnis der Rocky Moun-tains gezogen hat.

Veranstalter: MUNDOLOGIA GbR
Vorverkauf: www.mundologia.de, Schreibwaren Markstahler, BZ-Ticketservice Freiburg (zzgl. VVK-Gebühr),
Media Markt, Reisen ³, Leidhold Reisen (ohne VVK-Gebühr)
Eintritt pro Vortrag: 17,00/15,00/13,00 Euro /
Schüler bis 16 Jahre ermäßig

Ab dem 7.12.2020 werden Arbeiten des Fotografen Harry Schulz zu sehen sein.
In der Ausstellung „Stills & More“ werden neben fotografischen Stilleben auch „stille“ Architekturaufnahmen ausgestellt.
Hierbei stehen den Stilleben in kräftigen Farben die konstruktivistischen Formen moderner Architektur gegenüber.
Die Stillleben zeigen einen flüchtigen Augenblick, oft mit dem bloßen Auge nicht zu sehen.
Alltägliches wird aus dem Zusammenhang gerissen und fotografisch abstrahiert.
Bei den Architekturaufnahmen verzichtet der Fotograf auf den räumlichen Bezug der Gebäude und konzentriert
sich auf das geometrische Formenspiel der Objekte.

Die Ausstellung ist bis zum 8.3.2020 zu den Öffnungszeiten des Restaurants zu sehen.